Das letzte Schaf

Eine kleine Herde von Schafen wacht auf und bemerkt, dass die Hirten weg sind. Aber ein Schaf hatte im Traum eine Vision, die dann auch durch eine Begegnung mit einem Ochsen und einem Esel bestätigt wird: In der Nähe ist ein Kind geboren worden, das besondere Bedeutung hat und in Windeln gewickelt in einer Krippe liegt. Die Schafe machen sich also alleine zu diesem Stall beim Schrottplatz auf. Nur das letzte Schaf, das sich von der Begeisterung der anderen nicht hat anstecken lassen, dreht um. Als zwei Wölfe ihm auflauern und Informationen über das Neugeborene haben möchten, wird es skeptisch. Zum Glück kommen die anderen Schafe zurück, weil sie nur in ihrer Gesamtheit die Unternehmung bewältigen können. Als sie schließlich an der Krippe ankommen, ist das Baby nicht mehr da. Aber sie freuen sich bei ihrer Rückkehr auf die Hirten und dass sie bei dem außerordentlichen Ereignis fast dabei waren.