Die Schule der Weihnachtsmänner

Die Schule der Weihnachtsmänner
Von: Karlheinz Koinegg

Hörprobe (bitte Titel anklicken): 

Titel: Die Schule der Weihnachtsmänner
Autor: Karlheinz Koinegg
Regie: Martin Zylka, Gerrit Booms
Sprecher: Benny Hogenacker, Dante Selke, Helmut Krauss, Jens Wawrczeck
Musik/Komponist: Rainer Quade
Länge/Laufzeit: ca. 1 Std. 55 Min.
Genre: Hörspiel
Zielgruppe: 8+
Produktion / Verlag: WDR
Produktionsjahr: 2013
ISBN:  978-3-8445-1579-4
Erscheinungsdatum: 13.10.2014

Der kleine Held in diesem Hörspiel ist der Waisenjunge Maurelio Porcellani, auch Mücke genannt. Er wird in einer Winternacht ins Weihnachtsland entführt und landet in der geheimnisvollen „Schule der Weihnachtsmänner“: Hier werden entführte Kinder zu perfekten Weihnachtsmännern ausgebildet. Doch bald wird Maurelio klar, dass es dabei nicht mit rechten Dingen zugeht. Er erfährt, dass der echte und gute Weihnachtsmann, alias Aschenmann, eine Wette mit dem teuflischen Hellekin verloren hat. Der gibt sich jetzt als Weihnachtsmann aus und setzt alles daran, die Wünsche der Menschen und damit auch die Welt zu beherrschen. Aber Maurelio ist, man ahnt es bereits, der Sohn vom Nikolaus und hat eine besondere Aufgabe zu meistern: Sollte es ihm gelingen, das Weihnachtslicht zu entzünden, kann Hellekin entmachtet und der Sinn des Weihnachtsfestes gerettet werden.

Begründung der AUDITORIX Fachjury

Diese vielschichtige und witzige Geschichte  erweist sich nicht nur als intelligente und humorvolle  Kritik  an der  Konsumgesellschaft, sondern sie regt ältere Kinder wie Erwachsene auch unaufdringlich dazu an, über den Sinn des Weihnachtsfests nachzudenken und zu sprechen. Dazu trägt zum einen das lebendige Spiel von Benny Hohenacker (Maurelio), Hellekin (Helmut Krauss) oder Hans Kremer (Aschenmann) bei und zum anderen die sinnvolle und zum Geschehen passende Verwendung von Geräuschen,  Klängen und Musik. So entstehen spannungsreiche und stimmungsvolle Phantasieräume und  -welten, die das Zuhören zum Erlebnis werden lassen.

Altersempfehlung der Jury: ab 3 Jahren