Schwarze Lügen

Schwarze Lügen
Von: Kirsten Boie

Hörprobe (bitte Titel anklicken): 

Regie: Jennifer Knappheide
Sprecher: Hans Löw
Lesefassung: Anja Lehmgrübner
Genre: Hörbuch
Laufzeit: ca. 375 Minuten  Produktion / Verlag: JUMBO Verlag
Produktionsjahr: 2013
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2014
ISBN: 978-3-8337-3260-7

Heldin dieses Kirsten-Boie-Krimis ist die dunkelhäutige Melody. Sie lebt mit der Mutter, dem unerträglichen Stiefvater, „Arsch“ genannt, und ihren Geschwistern Amadeus und Soprano in einer norddeutschen Kleinstadt. Bis auf den Stiefvater könnte man die afrikanische Familie Kwakye trotz ihrer Armut als eine Musterfamilie bezeichnen, denn man liebt klassische Musik – wie schon die Kindernamen signalisieren – , die Mutter nimmt jede Arbeit an, um die Familie durchzubringen und die beiden Teenager Melody und Amadeus sind auch ausgesprochen gute Schüler. Doch dann wird es dramatisch. Als der alkoholkranke und aggressive Stiefvater Melodys Klarinette zerbricht, flüchtet sie aus der Wohnung und gerät durch Zufall in eine Kriminalgeschichte. Ihr Bruder Amadeus wird verdächtigt, einen Banküberfall begangen zu haben, und Melody soll seine Komplizin gewesen sein. Dass der Kriminalfall nach vielen Irrungen und Wirrungen gelöst wird und dass mit „den schwarzen Lügen“ gründlich aufgeräumt wird, verleiht diesem spannend erzählten Krimi ein wahrhaft glückliches Ende.

Begründung der AUDITORIX Fachjury

Was die Geschichte von normalen Krimis und auch von Jugendromanen abhebt, ist ihre unsentimentale Art mit Vorurteilen, Rassismus und Ausgrenzung von Fremden umzugehen. Sie zeigt in klaren Worten gesellschaftliche Missstände auf, lässt uns für schwarzafrikanische Menschen Partei ergreifen und konfrontiert uns „unaufdringlich“ mit unseren Vorurteilen. Dass man sich von der Story fesseln lässt und die Hauptfiguren auf ihrem schwierigen Lebensweg gleichsam angespannt begleitet, ist auch der besonnenen und facettenreichen Lesung von Hans Löw zu verdanken.

Altersempfehlung der Jury: ab 12 Jahren