Krähe und Bär oder Die Sonne scheint für uns alle!

Krähe und Bär oder Die Sonne scheint für uns alle!
Von: Martin Baltscheit

Hörprobe (bitte Titel anklicken): 

Der Bär, der bisher sein Leben einsam hinter Gittern im Zoo verbracht hat, rettet die Krähe, die in den Wassergraben seines Geheges gefallen ist, vor dem Ertrinken. Sie, die ständig auf der Suche nach Nahrung ist, muss erfahren, dass ihr der fette Bär, der drei Mal am Tag gefüttert wird, nichts von seiner üppigen Mahlzeit abgeben will. Über dieses widersprüchliche Leben in Freiheit und Unfreiheit kommen die beiden in ein Streitgespräch, nähern sich darüber im Laufe der Zeit mehr und mehr einander an und werden zu Freunden: Der Bär gibt der Krähe von seiner Mahlzeit ab, und die Krähe erzählt dem Bären, wie es draußen in der heutigen Welt zugeht. Wie wunderbar für die beiden, dass die Schlange eine Medizin zu bieten hat, die ihnen den Körpertausch möglich macht, um ein vermeintlich besseres Leben zu führen. So verwandelt sich der Bär in die Krähe und die Krähe in den Bären. Doch dieses Wunder erweist sich für den Bären als Desaster. Er gerät in eine bedrohliche „Rattenfalle“ und wird von der Krähe durch einen erneuten Körpertausch aus dieser fürchterlichen Lage befreit. So kommt es dazu, dass die beiden ungleichen Freunde in ihr altes Leben zurückkehren, es aber nun so miteinander teilen, dass die Sonne für beide scheint.

Begründung der AUDITORIX Fachjury

In diesem wahrhaft fabelhaften Hörspiel entwickelt sich ein gleichsam philosophischer Diskurs zwischen dem grummligen und etwas einfältigen Bären und der kessen, weltläufigen Krähe. An keiner Stelle rutscht das Geschehen in platte Albernheit ab, nicht einmal beim Körpertausch von Bär und Krähe, der wahrlich eine Herausforderung darstellt. Die flotte Inszenierung, bei der die Musik eine stimmungsvolle Rolle spielt, und der witzige sprachliche Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten, die mit großer Spielfreude von Lina Beckmann und Charly Hübner gesprochen werden, machen das hintersinnige Stück zu einem unterhaltsamen Hörvergnügen für Kinder und Erwachsene.

Altersempfehlung der Jury: ab 8 Jahren