Entführung mit Jagdleopard

Entführung mit Jagdleopard
Von: Kirsten Boie

Hörprobe (bitte Titel anklicken): 

Jamie-Lee wohnt mit ihrem 15-jährigen Bruder Baron Chuck und ihrer alkoholkranken Mutter im elften Stock eines Hochhauses. Die Großmutter, die sich gelegentlich um die Familie kümmert, will mit ihrem Freund nach Polen und lässt ihre Tochter in eine Entzugsklinik einweisen. Jamie-Lee trifft ein weinendes dickes Mädchen, die etwa gleichaltrige Fee und nimmt sie zu sich auf. Sie greift auch noch Herrn Wildeck mit seinem sehr alten, zahmen Jagdleoparden Kröger auf, den Herr Wildeck vor dem Einschläfern gerettet hat und will ihm einen würdigen Lebensabend bieten, doch ein Dach über dem Kopf haben beide nicht. Nun überschlagen sich Ereignisse. Fee und Kröger werden von der Polizei gesucht, die Frau vom Jugendamt schöpft Verdacht, das Geld reicht nicht einmal für das nötigste Essen, und Baron Chucks kriminelle Ideen zur Problemlösung verschlimmern die Situation kontinuierlich. Aber dann ergibt sich eine glückliche Wendung durch die Begegnung mit einem Dichter, dem der bunte Trupp erst das Auto klaut und dann unbezahlbare Inspiration liefert. Pünktlich zum 10. Geburtstag wird doch noch alles richtig gut für die großherzige Jamie-Lee, die keinen geringengeren Wunsch hat als den, die Welt zu retten.

Begründung der AUDITORIX Fachjury

Die Geschichte zeichnet sich dadurch aus, dass alle Figuren für ihr Tun plausible Gründe haben und dabei ihre Würde behalten. Das wirkt ebenso wenig aufgesetzt wie die moralischen Grundhaltungen, die die Handlung implizit transportiert. Zudem ist der Text spannend, witzig und konsequent aus der Perspektive der Hauptfigur Jamie-Lee und ein toll erzähltes Abenteuer. Ein Pluspunkt der Produktion ist die Sprecherin: Katinka Kultscher, Jahrgang 1999. Ihr junger, noch etwas unperfekter Vortrag harmoniert ausgezeichnet mit dem umgangssprachlichen Duktus und der Geschichte selbst. Die authentische Lesung sowie der rasante Handlungsablauf machen den Hörtext zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis.

Altersempfehlung der Jury: ab 10 Jahren