Der Junge auf dem Berg

Der Junge auf dem Berg
Von: John Boyne

Hörprobe (bitte Titel anklicken): 

Begründung der AUDITORIX Fachjury

Das Hörbuch hat etwas gleichermaßen Faszinierendes wie Verstörendes, wenn es in einem fiktionalen Wagnis Hitler und Pierrot auf dem Obersalzberg über die Schulter schaut und die Entwicklung des Jungen im Bannkreis des NS-Regimes ausfabuliert. Das macht die nachhaltige Wirkung dieser Produktion aus, die von der Gefahr der Verführung durch Macht erzählt, von der Diskriminierung anderer um der eigenen missverstandenen Identität willen. Darin ist sie aktueller denn je. Die Lesung von Boris Aljinovic (sowie im Epilog: Romanus Fuhrmann) ist absolut herausragend. Aljinovic erweckt nicht nur die unterschiedlichen Charaktere mit ungeheurer Intensität zum Leben, er verleiht auch der inneren Entwicklung Pierrots überaus nuancenreich Gestalt.